lainsitzboard

Schalensteine : Opfersteine? => Dokumentation => Thema gestartet von: Prinzeps am 27. Oktober 2005, 13:23:22 Nachmittag

Titel: Vysoký Kámen (Hohenstein): Schale anscheinend Artefakt
Beitrag von: Prinzeps am 27. Oktober 2005, 13:23:22 Nachmittag
Der Vysoký Kámen (Hohenstein) bei Klení (Gollnetschlag), etwa 10km östlich von Kaplitz, ist nach dem Kohout (Hahn) der zweithöchste Berg des Hennengebirges in Südböhmen. Man nennt den 864m hohen Berg auch Slepice, also Henne.
Der Granit ist besonders dunkel und scheint besonders hart und homogen zu sein. Jedenfalls sind die Bruchflächen auffällig glatt. Nirgends findet sich eine Einbuchtung wie in den durchlöcherten Steinen bei Heinrichs.
Nur auf dem Gipfelstein, den man mit etwas Anstrengung erklettern kann, befindet sich eine kleine, mit Wasser gefüllte Schale! Es wäre mit den Gesetzen der Wahrscheinlicheit kaum vereinbar, wenn diese kein Artefakt wäre!
Ich bin von der Straße in direkter Linie hinauf und wieder hinunter geirrt. Oben bemerkte ich, dass auch ein Wanderwegs hinaufgeführt hätte: Rote Markierung, je nachdem wie weit man gehen will, von Kamenice oder Benešov weg.

Vysoký Kámen auf jiznicechy.org (http://www.jiznicechy.org/en/prir/kamen1.htm)
GPS:  14°36'29.4'' Ost,  48°45'22.9'' Nord

Der Stein auf maps.google.at (http://maps.google.at/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=48%C2%B045'22.9'',+14%C2%B036'29.4''&sll=14.604847,48.757324&sspn=10.172341,18.314209&ie=UTF8&ll=48.756019,14.608748&spn=0.013552,0.03577&t=h&z=16)