Autor Thema: Kaum natürlichen Ursprungs: Schalenstein am Höllfall  (Gelesen 2279 mal)

17. März 2005, 18:21:14 Nachmittag
Gelesen 2279 mal

Prinzeps

  • *****
  • Information
  • Kapelunk
  • Administrator
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Am linken Ufer des Großen Kamp, dort wo er gerade den atemberaubenden Höllfall hinter sich gelassen hat, liegt dieser Schalenstein. Sein Wasser kommt nicht vom Bach, sondern es ist wie bei allen Schalensteinen gespeichertes Regenwasser.
Es ist mir kaum vorstellbar, dass natürliche Kräfte ihn geformt haben könnten. Rundum die Steine haben keinerlein Ansatz zu einer Schale, nur dieser eine, auffällige Stein hat eine klar geformte Wanne! So stelle ich mir eine Opferstelle vor, an der dem Bach hingegeben wird!

Lage auf maps.google.at.
« Letzte Änderung: 3. April 2010, 14:17:09 Nachmittag von Prinzeps »


There are no comments for this topic. Do you want to be the first?