Autor Thema: Das Bauwerk  (Gelesen 3731 mal)

4. Juni 2004, 00:10:46 Vormittag
Gelesen 3731 mal

Prinzeps

  • *****
  • Information
  • Kapelunk
  • Administrator
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Über die Baugeschichte des Pavillons ist kaum etwas bekannt. Im Schloss kann man keine Auskunft geben, auch nicht auf dem Gemeindeamt. Der "Dehio" für das nördliche Niederösterreich führt den Tempel nicht an. Einziger mir bisher untergekommener Hinweis: Josef Koppensteiner mutmaßt in seiner Geschichte der Marktgemeinde Großpertholz (Großpertholz 1971) auf Seite 29, dass der Pavillon unter Leopold von Hackelberg errichtet worden sein könnte. Dieser war Gutsherr in den Jahren von 1822 bis 1852.
Der Pavillon könnte ein berühmtes Vorbild gehabt haben: Der Pertholzer Rundtempel ist dem im südwestlichen Teil des Bayreuther Hofgartens von Carl Christian Riedel 1793/94 erbauten Monopteros mit 8 Säulen und einer verputzten hölzernen Kuppel äußerst ähnlich! Siehe z.B.: agmultimedia.de

Anhang: Ansichtskarte Kunstverlag M. Nagler, Karte Nr. 23 , Kirchberg am Walde 1921
« Letzte Änderung: 4. Juni 2004, 17:23:53 Nachmittag von Hubert Prinz »

4. Juni 2004, 17:39:56 Nachmittag
Antwort #1

Prinzeps

  • *****
  • Information
  • Kapelunk
  • Administrator
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Tempeldetail

Der Pavillon steht auf einem bewaldeten Hügel, an dessen Fuß sich die Böhm- bzw. Edermühle befindet. Seine Lage macht ihn zu einem Tempel der Lainsitz. Früher war er von Pertholz aus zu sehen, heute ist er größtenteils verdeckt.  Man hat vom Tempel aus aber gute Sicht zum Wachberg hinüber.

Für GPS: 14°49.255' Ost,  48°38.133' Nord
Link zur maps.google.at
« Letzte Änderung: 15. April 2010, 20:08:50 Nachmittag von Prinzeps »

4. Juni 2004, 17:40:44 Nachmittag
Antwort #2

Prinzeps

  • *****
  • Information
  • Kapelunk
  • Administrator
  • Beiträge: 83
    • Profil anzeigen
Totalansicht